Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Bilbeber PC-Technik & Webdesign  Impressum | Datenschutzerklärung

HNO-Praxis Dr. med. R.-R. Leibecke / Dr. med. F. Arlt

Allergieimpfung (Hyposensibilisierung)

Durch diese spezifische Immuntherapie soll die allergische Fehlreaktion des betroffenen Organismus mittels vorsichtig gesteigerter Konfrontation mit dem allergieauslösenden Stoff neu reguliert und Toleranz gegenüber diesem Stoff erzeugt werden. Dadurch möchte man allergische Beschwerden lindern, evtl. beseitigen, und Komplikationen, wie die Entstehung von Asthma, möglichst verhindern.  Das erfordert regelmäßige Allergeninjektionen unter die Haut des Oberarmes. Im Anschluss ist eine mindestens 30 minütige Überwachung in der Praxis und eine Schonung im weiteren Tagesverlauf (kein Sport, kein Alkohol, etc.) notwendig. Gegebenenfalls kann diese Therapie auch mittels einer Schlucklösung durchgeführt werden, z. B. bei Kindern oder vorliegender Spritzenangst.